Fehlerhafte Handschriftprobe bei Take-Home-Klausur kein Grund für Nichtbestehen einer Prüfung (Sachsen-Anhalt)

Wegen einer angeblich fehlerhaften Handschriftprobe hatte unsere Mandantin eine webbasierte Modulprüfung im Studiengang BWL (sog. Take-Home-Klausur) nicht bestanden. Hintergrund war, dass für zwei dicht aufeinander folgende Prüfungen jeweils unterschiedliche Hinweise für Handschriftproben gegeben wurden und unsere Mandantin ihre Handschriftprobe für die zweite Prüfung noch nach den Regularien der ersten Prüfung erledigt hatte. Frau RAin Wiederhold verwies u.a. auf die daraus resultierende Verletzung der Fürsorgepflicht und erreichte, dass die Prüfungsleistung unserer Mandantin erneut – und mit bestanden – bewertet wurde.

Prüfungswiederholung bzgl. Studiengang Humanmedizin (Niedersachen)

Frau RAin Wiederhold erreichte vor Gericht, dass unser Mandant eine nicht bestandene Prüfung in einer Lehrveranstaltung des Studiengangs Humanmedizin noch einmal wiederholen darf. Ausschlaggebend waren u.a. Fehler bei der Aufgabenstellung im Multiple-Choice-Verfahren.

Prüfungswiederholung bzgl. Zahnärztlicher Prüfung (Hessen)

Nach dem endgültigen Nichtbestehen einer Teilprüfung der Zahnärztlichen Prüfung unserer Mandantin legte Frau RAin Wiederhold Widerspruch dagegen ein. Nach der Rüge diverser Verfahrens- und Bewertungsfehler gelang es schließlich, eine weitere Prüfungswiederholung für unsere Mandantin zu erreichen.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Studiengang Humanmedizin (Niedersachsen)

Unser Mandant hatte einen Bescheid über das endgültige Nichtbestehen mehrerer Teilprüfungen erhalten. In ihrem Schreiben machte Frau RAin Wiederhold diverse Verfahrens- bzw. Bewertungsverfahrensfehler geltend. U.a. wurde eine praktische Prüfung (am Patienten) als mündliche Prüfung durchgeführt. Letztlich wurde erreicht, dass unser Mandant die Prüfungen noch einmal wiederholen darf.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Weiterbildungsprüfung zum Gepr. Industriemeister Metall (Bayern)

Nachdem unser Mandant einen negativen Prüfungsbescheid über die zweite Wiederholungsprüfung erhalten hatte, ging er mit Hilfe von Frau RAin Wiederhold dagegen in Widerspruch. Aufgrund des anwaltlichen Sachvortrags erhielt unser Mandant eine Neubewertung über einen neuen Prüfungsausschuss.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Studiengang Betriebswirtschaftslehre (Baden-Württemberg)

Unserer Mandantin fehlten zum erfolgreichen Abschluss ihres Studiums lediglich die ETCS-Punkte aus einer Modulprüfung, die allerdings endgültig nicht bestanden war. Frau RAin Wiederhold erreichte mit ihren Schreiben an die Gegenseite, dass unsere Mandantin die betreffende Prüfung noch einmal wiederholen darf. Hintergrund waren Unstimmigkeiten beim Prüfungsausschuss.

Bestanden nach Prüfungsneubewertung (Bremen)

Unser Mandant hatte die Ausbildereignungsprüfung der IHK nicht bestanden. Nach Intervention durch Frau RAin Wiederhold erfolgte eine Neubewertung, die zum Bestehen der Prüfung führte.

Prüfungsrücktritt Ärztliche Prüfung genehmigt (Nordrhein-Westfalen)

Schwierigkeiten bei der Genehmigung eines Prüfungsrücktritts veranlassten unsere Mandantin, sich Hilfe von Frau RAin Wiederhold zu holen. Nach anwaltlicher Darlegung des Sachverhalts gelang es, dass dem Rücktrittsgesuch unserer Mandantin kurzfristig stattgegeben wurde.

Rücktritt von mündlicher Prüfung bzgl. Ausbildung zum Physiotherapeuten (Brandenburg)

Eine Erkrankung unseres Mandanten erforderte es, von einer Prüfung zurückzutreten, was mit Unterstützung durch Frau RAin Wiederhold kurzfristig gelang.

Wiederholung einer Modulprüfung bzgl. Laufbahnprüfung Polizei

Unsere Mandantin hatte eine Modulprüfung innerhalb ihrer Laufbahnprüfung Polizei endgültig nicht bestanden. Unter anderem wurde ihr eine Beeinflussung von Prüfern vorgeworfen. Dieser Verdacht konnte jedoch entkräftet werden. Frau RAin Wiederhold erreichte im gerichtlichen Eilverfahren, dass unsere Mandantin die Prüfung noch einmal ablegen darf.