Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Zweiter Juristischer Staatsprüfung (Sachsen)

Nachdem sie u.a. diverse Bewertungsfehler gerügt hatte, konnte Frau RAin Wiederhold bereits außergerichtlich für ihre Mandantin eine Notenverbesserung in einer Teilprüfung und damit eine Verbesserung der Gesamtnote für das Zweite Juristische Staatsexamen erreichen.

Erfolgreiche Prüfungsrücktritte im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (Sachsen)

Nachdem der Antrag unseres Mandanten auf Rücktritt von verschiedenen Prüfungen abgelehnt worden war, konnte Frau RAin Wiederhold die Triftigkeit des Rücktrittsgrunds (hier: Krankheit) gegenüber dem Prüfungsamt aufzeigen. Auch rechtliche Unstimmigkeiten führten dazu, dass der Rücktritt letztlich akzeptiert wurde und unser Mandant alle Prüfungen zu späteren Zeitpunkten ablegen darf.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. IHK-Prüfung zum Geprüften Industriemechaniker (Bayern)

Nachdem der Bescheid über die Prüfung zum Geprüften Industriemechaniker negativ ausgefallen war, legte Frau RAin Wiederhold im Auftrag ihres Mandanten Widerspruch dagegen ein. Da sie Unstimmigkeiten beim Prüfungsverfahren nachweisen konnte, erreichte sie für ihren Mandanten die Möglichkeit der Prüfungswiederholung.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Staatl. Ergänzungsprüfung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (Sachsen)

In diesem Verfahren ging es ebenfalls um die Ausbildung zum Notfallsanitäter. Da unserem Mandanten bei einer Teilprüfung der Prüfungssachverhalt fehlerhaft mitgeteilt worden war, konnte er nicht die eigentlich erwartete Leistung erbringen. Nach Gerichtsbeschluss wurde er vorläufig erneut zur Prüfung zugelassen.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Zweiter Juristischer Staatsprüfung (Baden-Württemberg)

Frau RAin Wiederhold konnte verschiedene Bewertungsfehler in den schriftlichen Prüfungsarbeiten unserer Mandantin nachweisen. Bereits außergerichtlich erreichte sie, dass die entscheidende Prüfung besser bewertet wurde, sodass unsere Mandantin den schriftlichen Teil der Zweiten Juristischen Staatsprüfung nun bestanden hat und zur mündlichen Prüfung zugelassen ist.

Erfolgreicher Rücktritt von Prüfung im Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Brandenburg)

Nachdem eine Modulprüfung endgültig nicht bestanden worden war, konnte Frau RAin Wiederhold nachweisen, dass eine unerkannte Prüfungsunfähigkeit unserer Mandantin zum Nichtbestehen der Prüfung geführt hat. Unsere Mandantin erhielt die Möglichkeit zum Rücktritt und kann die Prüfung erneut ablegen.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Staatl. Ergänzungsprüfung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (Sachsen)

Nachdem unser Mandant innerhalb seiner Ausbildung zum Notfallsanitäter eine Teilprüfung nicht bestanden hatte, kann er sie nun nach Intervention von Frau RAin Wiederhold noch einmal wiederholen. Hintergrund war ein nicht ordnungsgemäßer Prüfungsaufbau.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Bachelorstudiengang Angewandte Informatik (Thüringen)

Frau RAin Wiederhold konnte nachweisen, dass u.a. gesundheitliche Probleme zum Nichtbestehen der zweiten Wiederholungsprüfung unseres Mandanten in einem Modul des Bachelorstudiengangs Angewandte Informatik geführt hatten und somit eine unerkannte Prüfungsunfähigkeit vorlag. Außerdem hatte es Unstimmigkeiten beim Prüfungsverfahren gegeben. Unser Mandant erhielt einen weiteren Prüfungsversuch.

 

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Staatsprüfung im Studiengang Medizin (Nordrhein-Westfalen)

Frau RAin Wiederhold erreichte für ihren Mandanten vor Gericht die vorläufige Wiederholungsmöglichkeit einer mündlichen Prüfung im Studiengang Medizin, die mit einem möglicherweise wegweisenden Beschluss einhergeht.

Hintergrund waren Verfahrensfehler in Form nicht ordnungsgemäß gestellter Prüfungsaufgaben. Laut § 24 Abs. 3 der Approbationsordnung für Ärzte sollen vor der mündlich-praktischen Prüfung des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung dem Prüfling praktische Aufgaben gestellt werden, deren Ergebnisse der Prüfling in der Prüfung präsentiert.

Unser Mandant hatte jedoch keine solchen praktischen Aufgaben im Vorfeld der Prüfung erhalten. Wichtige Gründe für eine Ausnahme von der Soll-Vorschrift in § 24 Abs. 3 ÄApprO waren nicht ersichtlich.

In der Praxis wird oft von der Stellung solcher praktischer Aufgaben abgesehen, weswegen der vorliegende Beschluss weitreichende Folgen für viele medizinische Fakultäten in ganz Deutschland haben könnte.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Meisterprüfung im Maurer- und Betonbauerhandwerk (Brandenburg)

Frau RAin Wiederhold konnte unter Verweis auf eine fehlerhafte Bewertung und fehlerhafte Bewertungsmaßstäbe erreichen, dass eine zuvor als nicht bestanden bewertete Prüfung nunmehr als bestanden bewertet wurde. U.a. war nicht berücksichtigt worden, dass ein Maßstab bei einer Skizze zwischenzeitlich geändert werden musste. Auch gab es verfahrensrechtliche Probleme, z.B. hinsichtlich Prüfungszeit.