Einträge von Fachanwaltskanzlei Wiederhold

Beschäftigungsanspruch vs. Befreiung von Maskenpflicht

Ein Verwaltungsmitarbeiter in einem Rathaus hatte der Stadt als seiner Arbeitgeberin zwei Atteste vorgelegt, die ihn von der Maskenpflicht bzw. der Pflicht zum Tragen von Gesichtsvisieren befreiten, was die Stadt ablehnte. Auch Homeoffice als Alternative kam für die Stadt nicht infrage. Das Landesarbeitsgericht Köln bestätigte die erstinstanzliche Entscheidung des Arbeitsgerichts Siegburg, die der Stadt Recht […]

Ausräumung eines Täuschungsvorwurfs bzgl. Lehramtsprüfung (Sachsen)

In einer Klausur im Fach Geografie seines Lehramtsstudiums sah sich unser Mandant einem Täuschungsvorwurf ausgesetzt, der dazu führte, dass die Klausur als nicht bestanden gewertet wurde. Ihm wurde vorgeworfen, dass einige seiner Antworten eine zu starke Übereinstimmung mit  bestimmten Passagen aus Internetquellen zeigen würden. Frau RAin Wiederhold konnte diesen Verdacht jedoch vollständig ausräumen: In den […]

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Studium Humanmedizin (Nordrhein-Westfalen)

Nach Intervention durch Frau RAin Wiederhold erhielt unsere Mandantin einen nochmaligen Prüfungsversuch, nachdem sie eine Prüfung im Medizinstudium endgültig nicht bestanden hatte. Problematisch waren u.a. Aufgabenstellungen und Unklarheiten bei der Prüferbestellung. Unsere Mandantin hatte zudem eine Teilklausur nicht mitgeschrieben, weil sie davon ausgehen musste, die Prüfung insgesamt nicht mehr bestehen zu können. Ursache dessen waren […]

Ausräumung eines Täuschungsvorwurfs (Sachsen)

Unsere Mandantin hatte in einer Modulprüfung innerhalb ihres Lehramtsstudiums ihren Letztversuch zu absolvieren. Die Klausur war aufgrund der Corona-Gegebenheiten als Online-Klausur angelegt, wobei im Falle des Nichtbestehens die Note abgelehnt und eine weitere Klausur geschrieben werden konnte. Allerdings wurde gegenüber unserer Mandantin der Vorwurf der Täuschung erhoben, u.a. weil Textpassagen ohne Quellenangaben eingeflossen sind. Die […]

Notenverbesserung in drei Fällen von 5,0 auf 2,3 (Hamburg)

In einer Klausur des Studiengangs Wirtschaftsrecht war eine Anzahl von Studierenden mit der Note 5,0 bewertet worden und damit durchgefallen. Frau RAin Wiederhold hatte die rechtliche Vertretung der Studierenden übernommen und legte dar, dass der Prüfer sich nicht intensiv genug mit der Arbeit unserer Mandanten auseinandergesetzt hatte. Aufgrund der daraus resultierenden Beurteilungsfehler musste die Arbeit […]

Notenverbesserungen von 5,0 auf 2,3 und 2,7 (Hamburg)

Bei einer unserer Mandantinnen waren zwei Klausuren des Studiengangs Wirtschaftsrecht mit 5,0 und damit als nicht bestanden bewertet worden. Frau RAin Wiederhold erreichte eine Neubewertung der Klausuren, die zur deutlichen Verbesserung und damit zum Bestehen führte. Die Bewertungen in den abschließenden Stellungnahmen des Prüfers entsprach nicht seinen Korrekturanmerkungen in den Prüfungsarbeiten, wodurch eine Neubewertung erfolgen […]