Einträge von Fachanwaltskanzlei Wiederhold

Keine vorterminlichen praktischen Aufgaben zur mündlichen Medizinerprüfung?

Eine möglicherweise wegweisende Entscheidung in einem unserer Verfahren hat das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen im Wege des Eilrechtsschutzes gefällt. Es ging u.a. um die Frage, inwieweit zur mündlich-praktischen Prüfung des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung innerhalb des Studiengangs Medizin das vorterminliche Stellen praktischer Aufgaben notwendig ist. Laut Approbationsordnung für Ärzte (§ 24 Abs. 3) soll die Prüfungskommission […]

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Staatsprüfung im Studiengang Medizin (Nordrhein-Westfalen)

Frau RAin Wiederhold erreichte für ihren Mandanten vor Gericht die vorläufige Wiederholungsmöglichkeit einer mündlichen Prüfung im Studiengang Medizin, die mit einem möglicherweise wegweisenden Beschluss einhergeht. Hintergrund waren Verfahrensfehler in Form nicht ordnungsgemäß gestellter Prüfungsaufgaben. Laut § 24 Abs. 3 der Approbationsordnung für Ärzte sollen vor der mündlich-praktischen Prüfung des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung dem […]

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Meisterprüfung im Maurer- und Betonbauerhandwerk (Brandenburg)

Frau RAin Wiederhold konnte unter Verweis auf eine fehlerhafte Bewertung und fehlerhafte Bewertungsmaßstäbe erreichen, dass eine zuvor als nicht bestanden bewertete Prüfung nunmehr als bestanden bewertet wurde. U.a. war nicht berücksichtigt worden, dass ein Maßstab bei einer Skizze zwischenzeitlich geändert werden musste. Auch gab es verfahrensrechtliche Probleme, z.B. hinsichtlich Prüfungszeit.

Neubewertung einer Masterarbeit durch weiteren Korrektor (Nordrhein-Westfalen)

Gegen die negative Bewertung der Masterarbeit unserer Mandantin im Studiengang Integrated Water Resources Management machte Frau RAin Wiederhold diverse Bewertungsfehler geltend, rügte eine nicht ordnungsgemäße Prüferbestellung sowie die Befangenheit eines Prüfers und konnte so bereits außergerichtlich erreichen, dass ein dritter Korrektor bestellt wurde.

Auch weiterhin kein Streikrecht für Beamte

Drei verbeamtete Lehrer verschiedener Bundesländer, die an Gewerkschaftsprotesten bzw. Streiks teilgenommen hatten, waren dafür von ihren Dienstherren mit Disziplinarmaßnahmen belegt worden. Dagegen setzten sie sich zur Wehr, allerdings erfolglos. Beim Bundesverfassungsgericht legten die drei Beamten schließlich Verfassungsbeschwerde ein.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Meisterprüfung im Elektrotechnikerhandwerk (Schleswig-Holstein)

Nach einer nicht bestandenen Prüfung innerhalb der Meisterprüfung im Elektrotechnikerhandwerk erhielt unser Mandant durch die Intervention von Frau RAin Wiederhold die Möglichkeit einer kostenfreien Prüfungswiederholung mit umfangreichem Nachteilsausgleich. Neben der Rüge der Voreingenommenheit eines Prüfers bei einer mündlichen Prüfung war es vor allem die Tatsache, dass zuvor kein angemessener Nachteilsausgleich trotz im Vorfeld stattgefundener Hinweise […]

Exmatrikulation aufgehoben – Chance auf Abschlussprüfung gewahrt

Unser Mandant, der seit 1992 an derselben Hochschule als Student eingeschrieben ist und während der unmittelbaren Studienzeit in den neunziger Jahren alle Leistungen erfolgreich abgelegt hatte (bis auf die abschließende Staatsprüfung), wurde zum Ende des Sommersemesters 2014 exmatrikuliert, nachdem im Jahr 2003 sein Studiengang eingestellt worden war. Frau RAin Wiederhold konnte diverse Unzulänglichkeiten in der […]

Erfolgreicher Rücktritt von Prüfung im Diplomstudiengang Informationssystemtechnik (Sachsen)

Frau RAin Wiederhold erreichte für unseren Mandanten außergerichtlich einen weiteren Wiederholungsversuch für eine Modulprüfung.  Hintergrund war eine zum Zeitpunkt der Prüfung unerkannte Prüfungsunfähigkeit, die zu einem Blackout während der Prüfung führte. Nachdem unser Mandant gleich nach der Prüfung beim Arzt gewesen war, reichte er beim Prüfungsamt seinen Rücktritt von der Prüfung ein. Dieser wurde zunächst […]