Einträge von Fachanwaltskanzlei Wiederhold

Home-Office statt Änderungskündigung beim Standortwechsel

Aufgrund einer Verlagerung des Arbeitsstandortes von Berlin nach Wuppertal ist einer Klägerin gekündet worden. Die Klägerin wandte ein, dass ihre Arbeit insoweit digitalisiert sei, dass sie diese von zuhause aus erledigen könnte. Weshalb die Klägerin bei der Arbeit körperlich anwesend sein sollte, konnte die Beklagte nicht hervorbringen und begründete ihre Entscheidung lediglich mit dem Standortwechsel. […]

Anerkennung einer Prüfung bzgl. Bachelorstudiengang Sportwissenschaft (Sachsen)

Unser Mandant wollte eine Prüfungsleistung für ein Modul anerkannt bekommen, die er in einem ähnlichen Studiengang an einer anderen Hochschule erbracht hatte. Dies wurde ihm an der neuen Hochschule auch zunächst zugesagt. Bei der Bildung der Gesamtnote des Moduls wurde die Note der besagten Prüfung jedoch nicht mit einbezogen, da es unser Mandant trotz vorherigem […]

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Fortbildung zum Geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (Thüringen)

Nachdem unser Mandant die Fortbildungsprüfung zum Geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen nicht bestanden hatte, machte Frau RAin Wiederhold in ihrem Widerspruch gegen den Bescheid diverse Bewertungs- und Verfahrensfehler geltend. Unser Mandant erhielt letztlich die Möglichkeit, seine Prüfung zu wiederholen.

Vorwurf der Täuschung wird zurückgenommen (Hamburg)

Unserer Mandantin wurde unterstellt, während einer Klausur im Studiengang Wirtschaftsrecht getäuscht zu haben. Passagen in der Klausur hätten eine zu hohe Übereinstimmung mit solchen in Musterklausuren gehabt. Die Klausur wurde als nicht bestanden bewertet. Frau RAin Wiederhold konnte den Vorwurf der Täuschung gegenüber unserer Mandantin vollständig ausräumen, so dass entsprechender Bescheid zurückgenommen und die Klausur […]

24-Stunden-Pflege vs. 30 Wochenstunden Arbeitszeit?

Eine deutsche Agentur, die mit dem Angebot „24 Stunden Pflege zu Hause“ wirbt, hatte über einen bulgarischen Arbeitgeber eine Pflegekraft vermittelt bekommen. Die Frau mit bulgarischer Staatsangehörigkeit sollte bei einer hilfsbedürftigen 96-jährigen Dame in Deutschland wohnen und sie umfassend betreuen (Körperpflege, Hilfe beim Essen, Führung des Haushalts, Gesellschaftleisten). Im Arbeitsvertrag war jedoch nur eine Arbeitszeit […]

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Kenntnisprüfung nach § 37 der Approbationsordnung für Ärzte (Sachsen)

Zur Erlangung der ärztlichen Approbation unterzog sich unser Mandant einer Kenntnisprüfung nach § 37 ÄApprO. Diverse Verfahrens- und Bewertungsfehler hatten zur Folge, dass unser Mandant die Prüfung nicht bestand. Frau RAin Wiederhold konnte mittels gerichtlicher Verfügung vorab erreichen, dass unser Mandant die Prüfung zu einem vorgezogenen Zeitpunkt und bei einer anderen Prüfungskommission wiederholen darf.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. IHK-Prüfung „Gepr. Industriemeister/-in Metall“ (Saarland)

Nachdem unser Mandant eine Klausur innerhalb der Prüfung zum Industriemeister Metall nicht bestanden hatte, konnte Frau RAin Wiederhold nachweisen, dass bei der Beurteilung durch die Prüfer u.a. nicht alle relevanten Aussagen unseres Mandanten in die Bewertung eingeflossen waren. Auch eine ausführliche Begründung der Prüfer im Überdenkungsverfahren erfolgte nicht. Unser Mandant erhielt schließlich eine Neubewertung seiner […]