Einträge von Fachanwaltskanzlei Wiederhold

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Hauswirtschafterin (Nordrhein-Westfalen)

Unsere Mandantin hatte ihre Abschlussprüfung zur Hauswirtschafterin nicht bestanden. Die Rüge u.a. verschiedener Verfahrensfehler (Verstoß gegen die Chancengleichheit u.a.) durch Frau RAin Wiederhold führte dazu, dass der entsprechende Bescheid über das Nichtbestehen der Prüfung aufgehoben und unserer Mandantin eine Wiederholung der Prüfung ermöglicht wurde.

Darf Arbeitgeber Urlaubsansprüche aus Elternzeit kürzen?

Eine Arbeitnehmerin, die als Assistentin der Geschäftsleitung angestellt war, hatte eine dreijährige Elternzeit genommen und einige Wochen darauf bei ihrem Arbeitgeber gekündigt. Für den Zeitraum der Kündigungsfrist beanspruchte sie Urlaub, den ihr der Arbeitgeber zu einem Teil gewährte. Der auf die Elternzeit entfallene Urlaub wurde jedoch um ein Zwölftel für jeden vollen Kalendermonat Elternzeit gekürzt.

Durchgefallen wegen fünf Minuten Verspätung?

Eine Studierende der Rechtswissenschaften hatte den mündlichen Teil des juristischen Staatsexamens zu absolvieren. Nachdem sie den zu Beginn stattfindenden Vortrag gehalten hatte, kam sie zum Prüfungsgespräch, das nach einer Pause stattfinden sollte, unentschuldigt um fünf Minuten zu spät. Daraufhin wurde sie von der Prüfung ausgeschlossen, und die komplette staatliche Pflichtfachprüfung wurde für nicht bestanden erklärt.

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Erster Staatsprüfung Lehramt an Gymnasien (Sachsen)

Unser Mandant konnte seine wissenschaftliche Arbeit, die Teil der Ersten Staatsprüfung für Lehramt ist, nicht rechtzeitig abgeben. Die persönliche Situation unseres Mandanten, die ausschlaggebend für diesen Umstand war, wurde durch die Darlegungen von Frau RAin Wiederhold in zweiter Instanz berücksichtigt. So verpflichtete das zuständige Oberverwaltungsgericht das Landesamt für Schule und Bildung im Wege der einstweiligen […]

Erfolgreiche Prüfungsanfechtung bzgl. Diplomstudiengang Bauingenieurwesen

Unser Mandant war im Nachhinein von einer Modulprüfung zurückgetreten, sein Rücktrittsersuch von der Prüfungsbehörde jedoch nicht anerkannt worden. Da es bereits der zweite Wiederholungsversuch war und die Prüfung als nicht bestanden beschieden wurde, hätte dies für unseren Mandanten die Exmatrikulation bedeutet. Frau RAin Wiederhold konnte glaubhaft darlegen, dass es sich im Fall unseres Mandanten u.a. […]

Sachgrundlose Befristung bei Vorbeschäftigung

Ein Arbeitnehmer, der als Facharbeiter angestellt war, klagte gegen seinen Arbeitgeber, da dieser ihn sachgrundlos befristet eingestellt und das Arbeitsverhältnis mehrfach verlängert hatte, ohne dass es zu einer unbefristeten Einstellung kam. Dabei war der Arbeitnehmer bereits acht Jahre zuvor für  etwa eineinhalb Jahre bei demselben Arbeitgeber mit einer vergleichbaren Arbeitsaufgabe beschäftigt gewesen. 

Widerruf eines Zuwendungsbescheids verfristet?

Die Frage, wann die Jahresfrist für den Widerruf eines Zuwendungsbescheides zu laufen beginnt, war Teil eines gerichtlichen Verfahrens mit folgendem Sachverhalt: Eine Unternehmerin betrieb zwei Beherbungsbetriebe, die durch das Elbehochwasser im August 2002 stark beschädigt worden waren. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) bewilligte ihr zur Beseitigung der Schäden mehrere Subventionen im Zeitraum von November 2002 bis […]